Kanada - Städte und weitere Highlights

Im Schatten der Rocky Mountains

Für Europäer ist das nordamerikanische Kanada, das zweitgrößte Land der Welt, als Reiseland und als Traumziel für Auswanderer sehr begehrt. Während die Auswanderer hoffen, sich in Kanada eine neue Existenz aufbauen zu können, kommen die Urlauber wegen der wirklich einzigartig schönen, gigantischen und weitgehend unberührten Natur.

Landkarte von Kanada

Klicken Sie auf die Landkarte, um eine größere Darstellung zu erhalten.

Sehenswerte Natur und Kultur

Kanada ist reich an Sehenswürdigkeiten der Natur und Kultur. Die Städte und Metropolen an der West- und Ostküste Kanadas bieten eine hohe Anzahl an kulturellen Schätzen und sehenswerten Highlights. Die Provinzen in Kanada sind jeweils unterschiedlich und können mit besonderen Highlights aufwarten.

Kanada reicht von Atlantik im Osten bis zum Pazifik im Westen. Kanada bietet eine wunderschöne und beeindruckende Natur mit einem reichhaltigen und vielfältigen Freizeitangebot. Ob im Sommer oder im Winter - Kanada ist zur jeder Jahreszeit ein gigantisches Erlebnis und immer eine Reise wert.

Gefährdete Natur in Kanada

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Kanadas sind wohl die Niagarafälle (Niagara Falls), an der Grenze zu den Vereinigten Staaten, Im Südosten von Kanada. Die Rocky Mountains durchziehen im Westen von Kanada das Land von Süd nach Nord. mit wirklich sehr beeindruckenden Bergpanoramen.

Bergpanorama der Rocky Mountains - Kanada
Bergpanorama - Rocky Mountains in Kanada

In Kanada wurden seit dem Jahr 1885 insgesamt mehr als vierzig Nationalparks ausgewiesen, um die wertvollen Naturräume zu schützen. Kanada ist außerordentlich reich an Bodenschätzen; das Holz aus den kanadischen Wälder ist sehr begehrt. Auch zum Schutz der letzten Urwälder in Kanada wurden die Nationalparks ausgewiesen.

Weites Land - unberührte Natur - extremes Klima

Große Teile Kanadas sind nahezu unbewohnt, fast menschenleer. Die Ballungsräume Kanadas, die großen Städte befinden sich überwiegend an den Küsten, vor allem im Süden des Landes, an der Grenze zu den Vereinigten Staaten. Dies hat auch natürliche Gründe; denn je weiter man in den Norden Kanadas kommt, umso extremer werden die Klimabedingungen. Im Nordwesten grenzt Kanada an Alaska an.

Toronto Skyline bei Nacht
Skyline der Stadt Toronto - Provinz Ontario

Der wilde Norden von Kanada ist als eiskaltes Terrain zu bezeichnen. Das zentral-südliche Kanada besitzt ausgedehnte Prärieflächen. Die Westküste, der Westen von Kanada, besitzt ein eher mildes Klima, dazu die gigantischen Rocky Mountains. Die Ostküste von Kanada ist als Multikulti-Region zu bezeichnen.

Bergwelten

Die Rocky Mountains, die Coast Mountains und Mackenzie Mountains im Westen von Kanada prägen das Land sowie das Klima in Kanada nachhaltig. Weitere gebirgige Regionen befinden sich an der Nordostküste, von den Torngat Mountains bis zu Ellesmere Island. Weiter südlich befinden sich die Laurentiden und die Appalachen. Der Mount Logan (5.959 Meter) im Yukon Territory ist der höchste Berg in Kanada.

Elch kühlt sich die Hufen im Waterton Lake
Elch sucht Abkühlung im Waterton Lake
Fotolia 24379236 © Little Tomato Studio

Wildes Kanada

Die für Europäer überdimensional wirkende Landschaft Kanadas übt einen unbeschreiblichen Reiz auf die menschlichen Sinne aus. Der Mensch tritt zurück hinter die Schönheit und Sehenswürdigkeiten der Natur. Dort ist der Mensch nur ein kleiner Punkt in der Landschaft, inmitten eines großen Gesamtkunstwerks der Natur.

Der Mensch wird ruhig und andächtig, kann seinen Stress und seine Sorgen über Bord werfen und findet dadurch Entspannung und Gelassenheit. Diese Faszination zieht jedes Jahr viele Besucher nach Kanada.