Aquarium in Vancouver

Meereswelt zum Anfassen

Das "Aquarium" in der kanadischen Stadt Vancouver, British Columbia, befindet sich im bekannten Stanley Park. Betrieben wird das Vancouver Aquarium, auch "Vanaqua" genannt, von einer Non-Profit-Gesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Meeresregionen mit all' ihren Geschöpfen zu schützen und zu erhalten.

Orka Show im Vancouver Aquarium
Orka zeigt Kunststücke

Zum Schutz der Meere

Das Aquarium von Vancouver leistet einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt der Meere, die den nordamerikanischen Kontinent einfassen. Eröffnet wurde das Vancouver Aquarium bereits im Jahre 1956. Damit ist es das älteste und größte "Meeres-Aquarium" in Kanada.

Das Gelände des Vancouver Aquarium - Marine Science Centers umfasst eine Fläche von etwa 9.000 m². Neben etwa 300 verschiedenen Fischarten gibt es im Vancouver Aquarium fast unzählige wirbellose Tiere zu bestaunen, zu noch über 50 verschiedene Amphibienarten, fast genauso viel Säugetierarten. Zu den größeren Tiere des Vancouver Aquarium zählen Beluga-Wale, Steller-Seelöwen, Kaimane, Schildkröten, Seehunde, Seeotter, Delfine und Haie. Insgesamt beherbergt das Vancouver Aquarium etwa 8.000 Tierarten.

Aquarium Vancouver
Kinder staunen über die große Meeresschildkröte

Bewahrer seltener Arten

Das in Kanada sehr bekannte und beliebte Aquarium in Vancouver versteht sich selbst als Bewahrer der maritimen Artenvielfalt Nordamerikas. Besonders die stark bedrohten Arten liegen dem Vancouver Aquarium am Herzen. Der erwirtschaftete Gewinn wird umgehend für Schutzprojekte eingesetzt, eine Unterstützung vom kanadischen Staat erfolgt nicht. Das Vancouver Aquarium bietet Patenschaften an; Spenden sind willkommen. Das Vancouver Aquarium besitzt viele Schauaquarien. Die Vorführungen mit verschiedenen Säugetieren sollen die Menschen für die maritime Natur der gefährdeten Meere begeistern.