Provinz Québec in Kanada

Französisch geprägt

Quebec ist die größte der kanadischen Provinzen, im nordöstlichen Bereich von Kanada. Die Amtssprache der kanadischen Provinz Quebec ist Französisch. Mit ihrem sehr hohen Anteil an Französisch sprechenden Menschen besitzt die Provinz Quebec gewissermaßen einen Sonderstatus innerhalb von Kanada.

Alter Hafen von Montreal bei Nacht
Promenade - Alter Hafen von Montreal

Dies betrifft die Sprache, als auch die Kultur und Traditionen, die stark an Frankreich erinnern. Es gab und gibt sogar Bestrebungen, sich als eigenständiger Staat innerhalb von Kanada zu etablieren.

Im Süden grenzt die kanadische Provinz Quebec im Bereich des Saint Lawrence River an die Vereinigten Staaten an. Etwa 7,5 Millionen Menschen sind in der Provinz Quebec zu Hause. Die größte Stadt der Provinz ist Montreal; die Hauptstadt ist Quebec. Die Fläche der Provinz Quebec beträgt 1.667.926 km².

Land der First Nations

Die kanadische Provinz Quebec ist Heimat vieler verschiedener Völker der "First Nations". Quebec war bereits 12.000 Jahre von Völkern der First Nations besiedelt, als der Franzose Jaques Cartier im 16. Jahrhundert das Gebiet am St. Lorenz Strom für den damaligen König von Frankreich in Besitz nahm.

Traumhafte Flußlandschaft in Quebec
Unberührte Flußlandschaft in Quebec

Abwechlungsreiche Naturlandschaften

Die Landschaften der Provinz Quebec sind als sehr vielfältig zu betrachten. Der Norden von Quebec befindet sich auf dem Kanadischen Schild, dem Übergang zur Polarregion. Im Süden der Provinz Quebec befinden sich die Berge der Appalachen. Unglaublich viele Seen und Flüsse befinden sich in der Provinz Quebec. Der größte Fluss ist jedoch der St. Lorenz - Strom. Neben den eine Million Seen gibt es in der Provinz Quebec riesige Waldbereiche, Taiga- und Tundrenflächen zu entdecken. Die große kanadische Provinz Quebec ist für eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten bestens geeignet.

Die höchsten Berge in Québec

  • Mont D'Iberville - Torngat-Bergmassiv - 1.622 Meter
  • Mont Jacques-Cartier - Chic-Choc-Massiv - 1.268 Meter

Einzigartige Naturparks

Abgesehen von den drei Nationalparks besitzt die Provinz Quebec weitere, landschaftlich unglaublich schöne Naturareale mit einer sehr vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Die einzigartigen Naturoasen sind über die ganze Provinz verteilt.

Blick in die Altstadt von Quebec
Altstadt der Stadt Quebec - Kanada

Der "Parc national de Miguasha" in der Provinz Quebec wurde inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die beiden Parks "Les Hautes Gorges de la Rivière Malbaie" und "Grands Jardins" besitzen den Status eines anerkannten Biosphärenreservates. Ein weiteres landschaftlich herausragendes Naturschutzgebiet mit Namen "Parc national du Lac-Témiscouata" in der Region Bas - Saint-Laurent wurde im Jahr 2009 eingerichtet. Für Freizeitaktivitäten bestens geeignet, ist auch Camping sehr beliebt in der kanadischen Provinz Quebec.